Tübingen Hilft Ukraine

Es herrscht Krieg in der Ukraine

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat zahlreiche Menschen (vor allem aus der Ost- und Südukraine) gezwungen, ihre Häuser zu verlassen, zu fliehen und in Bahnhöfen, Zügen und U-Bahnen Zuflucht zu suchen. Nicht jeder hatte die Möglichkeit, sein Hab und Gut mitzunehmen. Die meisten flohen mit leeren Händen oder nur mit dem Nötigsten.

Die Zahl der Menschen, die ins Ausland geflohen sind, hat bereits 4,6 Millionen überschritten. Die Zahl der Binnenflüchtlinge ist auf 6,5 Millionen angestiegen.

All diese Menschen, sowie die Soldaten, die ihre Heimat verteidigen, brauchen Hilfe! Unsere Aufgabe ist es, alles zu tun, um ihnen zu helfen!

Und Sie können uns dabei unterstützen!

Wer sind wir und Was machen wir

Das sind wir!

Wir sind eine Gruppe von Freunden, die seit vielen Jahren in und um Tübingen leben, die Meisten allerdings ursprünglich aus der Ukraine kommen.

Leider können wir in derzeitigen Situation nicht einfach zusehen und versuchen, den Bedürftigen in der Ukraine auf jede erdenkliche Weise zu helfen.

Also haben wir die Initiative "Tübingen Hilft Ukraine" ins Leben gerufen. Wir arbeiten mit ukrainischen Logistikunternehmen zusammen, die die humanitäre Hilfe, die wir hier sammeln, mit Lastwagen in die Ukraine transportieren.

Unsere Transporter fahren vor allem nach Lwiw (Lemberg) und Mukatschewo, wo mit uns kooperierende gemeinnützige Organisation, unsere Verwandten und Freunde helfen, diese auszuladen, zu sortieren und teilweise auf kleinere Fahrzeuge umzuladen, die wiederum von den Freiwilligen Helfern weiter Richtung Ostukraine gebracht werden. Dadurch, dass wir die Personen persönlich kennen, die die entgegen nehmen, erfolgt der Transport relativ unkompliziert und wir können uns sicher sein, dass die Ware am Ziel auch ankommt. Dabei arbeiten wir mit ukrainischen Ärzten, Krankenhäusern und teilweise sogar Bürgermeistern zusammen, von denen wir aktuelle Listen mit dringend benötigten Sachen bekommen.

In unserem Blog könnt Ihr unsere Erfolge miterleben.
Unser Team
Gesendete Lastwagen
Humanitäre Hilfe gesammelt
Tonnen

Was haben wir erreicht

Wir bemühen uns die Hilfsgüter so weit wie nur möglich innerhalb der Ukraine zu verteilen, so dass unsere humanitäre Hilfe möglichst viele Bedürftigen erreichen kann. Aktuell konnten bereits folgende Städte beliefert werden:

Unsere Partner

Um diese Hilfe zu finanzieren und Spenden zu akquirieren, arbeiten wir sehr eng mit Ukrainischem Verein Tübingen e.V. und der Ukrainischen Kirche Stuttgart zusammen.

Außerdem helfen uns verschiedene Ärzte aus der Ukraine, die in unterschiedlichen Kliniken in Tübingen tätig sind. Gemeinsam mit dem Difäm und UKT helfen sie uns bei der Organisation und Beschaffung von Medikamenten und medizinischen Geräten.

Die Hochschule Reutlingen unterstützt uns bei der Sammlung von Kleidung, Lebensmitteln und Hilfsgütern für Flüchtlinge.

Auch die Stadt Tübingen und ihr Oberbürgermeister Boris Palmer unterstützt uns, indem sie uns ein Lager zur Verfügung stellen, in dem wir humanitäre Hilfe, Medikamente und Spenden sammeln können.

Paradigma hat uns großzügigerweise einen Transporter zur Verfügung gestellt, damit wir die Güter aus Nachbarstädten bequem in unser Lager bringen können.

Und Sie können uns ebenfalls dabei unterstützen!